Der Kieferorthopäde für Zahnspangen

Obwohl sich die meisten Patienten, die sich beim Kieferorthopäden für Zahnspangen in Behandlung begeben, wohl im Kindes- bzw. Jugendalter sind, nimmt auch der Anteil an erwachsenen Patienten stetig zu. Dies ist nicht verwunderlich, denn schließlich ist die Ästhetik eines gesunden, strahlend weißen Lächelns mit geraden Zähnen nicht wegzudiskutieren. Doch auch aus gesundheitlichen Gründen macht es oftmals Sinn, sich einer kieferorthopädischen Behandlung zu unterziehen. So können Fehlstellungen der Zähne und Kiefer neben den dentalen Problemen wie Karies, Plaque und Parodontitis beispielsweise auch zu einer Austrocknung der Schleimhäute führen. [mehr lesen]

Der Beruf des Zahnarztes

Sie zählen zu den alltäglichen Stützen unseres Lebens, doch kaum einer weiß mehr über sie. Obwohl es den Beruf des Zahnarztes seit langer Zeit gibt, bekommt er oft nicht die Wertschätzung, die er eigentlich verdient hätte. Angefangen hat die Geschichte der Zahnärzte bereits im 5. Jahrhundert vor Christus mit den Behandlungsanweisungen eines Mannes namens Ottinger der seine Praktiken verewigt hatte. Trotz dieses Wissens tappte man eine lange Zeit im Dunkeln, bis im Jahre 1728 das Buch „Le chirurgien dentise“ erschienen ist. [mehr lesen]

Alles was Sie über Invisalign wissen sollten

Es handelt sich bei Invisalign um eine unsichtbare Zahnspange und zeitgleich eine kieferorthopädische Behandlung, dessen Ziel es ist für ein schöneres Lächeln zu sorgen. Es hilft jedoch nicht nur dabei das optische Aussehen der Zähne zu verbessern, es kann auch Fehlstellungen des Bisses korrigieren. Dies betrifft beispielsweise einen Kreuzbiss, einen Unterbiss oder einen Überbiss. Grundsätzlich wird als Material Kunststoff verwendet. Die Zahnspange muss, um effektiv wirken zu können, zudem mindestens 20 Stunden am Tag getragen werden und somit auch in der Nacht. [mehr lesen]

Nachhaltige Zahnregulierung durch einen Kieferorthopäden

Die Kieferorthopädie gilt als wichtiges Teilgebiet der Zahnmedizin und befasst sich mit der Erkennung, Behandlung und Prävention von Fehlstellungen der Zähne sowie Ober- und Unterkiefer. So geht die Geschichte der Kieferorthopädie bis in das Jahr 1836 zurück. Auch heute noch kommt diesem Teilgebiet der Zahnmedizin eine wichtige Aufgabe zu. So ist ein strahlendes Lächeln mit geraden Zähnen und einer optimalen Kieferstellung nicht nur aus ästhetischen Gesichtspunkten anzustreben. Vielmehr sind es auch die möglichen Folgebeschwerden bzw. [mehr lesen]